Begehbares Gosautal

Projektträger: Gemeinde Gosau
Vordertalstraße 30
4824 Gosau

Ansprechpartner: Gemeinde Gosau, Amtsleiter Bernd Gamsjäger

Projektstatus: Projekt eingereicht

Aktionsfeld: AF 3: Gemeinwohl Strukturen und Funktionen

Warum wird dieses Projekt gemacht?

Bald nach der Besiedelung des Gosautales waren beispielsweise die zwei Kirchen im Kirchenviertel als geistige Zentren über Fußwege von den weit verstreuten Höfen und Häusern zu erreichen. Viele dieser Pfade werden jedoch nicht mehr ausreichend gepflegt und geraten dadurch immer mehr in Vergessenheit. Es handelt sich daher um ein historisches Kulturerbe das das weitläufige Gosautal erschließt. Heutzutage sollen diese „gewachsenen“ Wege ein weiteres wichtiges Wander- und Spazierwegeangebot für unsere Gäste in Gosau sein.

Diese Wege sind derzeit nicht ausreichend gekennzeichnet, die Instandhaltung ist nicht oder sehr erschwert möglich und die Wege sind größtenteils nicht wintertauglich.

 

Was soll mit dem Projekt erreicht werden?

Für die gute fußläufige Erreichbarkeit der hiesigen Nahversorger und Dienstleister auf (verkehrs-) sicheren Wegen ist dieses Wegenetz sowohl für die Bewohner, als auch unsere Gäste von großer Bedeutung: Es soll sowohl als alltagstaugliches, attraktives Verbindungsnetz abseits des motorisierten Individual- und Güterverkehrs als auch als „linienhafte Erholungsinfrastruktur“ (vgl. LES - REGIS 2015) gut erhalten bzw. als z.T. kulturelles Erbe wiederhergestellt werden.

Es wird davon ausgegangen, dass dies den nachhaltigen Nebeneffekt mit sich bringt, dass das gesamte Gosautal damit etwas verkehrsberuhigt werden kann und diese geplante Sanierung der Fußwege v.a. für Menschen mit besonderen Bedürfnissen (Kinder, Familien, Personen 60+, Menschen mit Behinderung, …) eine positive Entwicklung in Gang setzt. Eine Herausforderung wird sein, ein gutes Miteinander der unterschiedlichen Nutzergruppen (Fußgänger, Radfahrer, Reiter) auf diesen Wegen herbei zu führen. Letztlich liegt dies aber an jedem Individuum selber, wie dieses Miteinander aussehen kann…

Ziel ist außerdem, die Hauptwege innerhalb dieses Wegenetzes auch im Winter für Fußgänger begehbar zu machen, was dzt. nur zu einem geringen Teil möglich ist. Eine Schneeräumung muss auf einzelnen Abschnitten maschinell durchführbar sein: Gosau ist ein beliebter Wintersportort mit schneereichen Wintermonaten.

Als weiteres Ziel ist zu nennen, dass die bestehenden Wegerechte durch dieses Projekt auch für die Zukunft gesichert werden können.