Zukunft Bildung Inneres Salzkammergut

Projektträger: Verein INKOBA Inneres Salzkammergut
Obmann Bgm. Peter Ellmer
Technoparkstraße 3
4820 Bad Ischl

Ansprechpartner: Projektleiter: Martin Schott

Projektstatus: Projekt eingereicht

Aktionsfeld: AF 3: Gemeinwohl Strukturen und Funktionen

Warum wird dieses Projekt gemacht?

Aufbauend auf die Frage, mit welchen Entwicklungen in sozialer, ökonomischer und gesellschaftlicher Hinsicht sich die Region Inneres Salzkammergut in den nächsten Jahrzehnten beschäftigen muss, wird das bestehende Bildungsangebot im Salzkammergut analysiert und Potentiale für weitere Angebote analysiert.

Das Salzkammergut bietet schon jetzt mit zahlreichen höheren Schulen ein attraktives Umfeld für junge Menschen. Durch die Weiterentwicklung können neue Perspektiven und Wirtschaftszweige erschlossen und zusätzliche Möglichkeiten am Arbeitsmarkt geschaffen werden. Außerdem soll damit die Barriere für Forschung und Innovation gesenkt und so Raum zur Verwirklichung von neuen Projekten und Ideen geschaffen werden.

Bildung, Forschung und Innovation sind Schlüsselfaktoren und Priorität in allen nationalen und internationalen Entwicklungsprogrammen. Regionale Bildungsangebote sind daher Erfolgsfaktor für die Zukunft. Um jedoch zielgerichtet die richtigen Schritte zu setzen, ist eine Analyse bestehender Angebote und Notwendigkeiten der Startpunkt für den Bildungsstandort Inneres Salzkammergut.

Das Projekt verfolgt drei wesentliche Ziele:

  1. Themen & Herausforderungen der Zukunft: In einem offenen und kreativen Prozess beschäftigt sich das Projekt mit den kommenden Herausforderungen für die Region Inneres Salzkammergut.
  2. Aufbau eines Netzwerks: Durch die Einbindung von internationalen und nationalen ExpertInnen aus Wissenschaft, Forschung, Bildung, Wirtschaft und Politik soll das Projekt auf eine breite Basis gestellt werden.
  3. Um sowohl eine Anknüpfung für die inhaltlichen Ergebnisse als auch für das entstandenen Netzwerk bieten zu können, wird sich das Projekt intensiv und konkret mit nächsten Schritten beschäftigen. Das Ziel sind konkrete Handlungsoptionen und Empfehlungen für weitere Projekte

Was soll mit dem Projekt erreicht werden?

Bildung, Forschung und Innovation sind Schlüsselfaktoren und Priorität in allen nationalen und internationalen Entwicklungsprogrammen. Regionale Bildungsangebote sind daher Erfolgsfaktor für die Zukunft. Um jedoch zielgerichtet die richtigen Schritte zu setzen, ist eine Analyse bestehender Angebote und Notwendigkeiten der Startpunkt für den Bildungsstandort Inneres Salzkammergut.

Das Projekt soll durch eine transparente Arbeitsweise möglichst viele Personen und Organisationen einbinden. Um im Anschluss an dieses Projekt die Umsetzung der Ergebnisse möglich zu machen, ist eine breite Unterstützung der Ergebnisse aus diesem Projekt notwendig. Daher sollen sowohl Politik, Sozialpartner, Wirtschaftstreibende, WissenschafterInnen, SchülerInnen, etc. eingebunden werden. 

Ein starker Fokus des Projektes liegt außerdem auf der Einbindung der Region. Von Beginn an sollen Projektziele und Pläne veröffentlicht werden. Dazu wird ein interaktiver “Projekt Werkstattblog” eingerichtet, der den Projektfortschritt einerseits sachlich, objektiv aber andererseits auch persönlich aus Sicht des Projektteams (in Form von regelmäßigen Blogbeiträgen) darstellt. Die Website soll außerdem die Möglichkeit bieten, sich auch digital in das Projekt einzubringen (u.a. Kommentarfunktionen, Newsletter, offene Arbeitsdokumente). Dazu werden vor Abschluss des Projektes auch noch öffentliche Informations- und Diskussionsveranstaltungen geplant um eine noch stärkere Einbindung der Bevölkerung zu erreichen.